Lade Veranstaltungen

+++ Kundgebung am Dienstag, 09.02.2021, 16:00 Uhr, Augustusplatz +++

Am Sonntag, den 9. Februar 2020 ging ein Notruf von einem schwarzen Schlauchboot mit 91 Menschen an Bord bei Alarmphone ein. Es war zu dem Zeitpunkt schon Wasser im Boot und die ersten Menschen waren bereits über Bord. Dieser Notruf wurde vom Alarmphone den libyschen, maltesischen und italienischen Behörden gemeldet, die nicht handelten. Im Laufe des Tages brach der Kontakt zu den Personen im Boot ab.
Seitdem ist nicht bekannt, was mit den Menschen passiert ist. Trotz zahlreicher Anfragen von Familienangehörigen der Betroffenen und von NGOs weigerten sich die Behörden, die Geschehnisse aufzuklären.Seit einem Jahr gelten diese 91 Menschen als vermisst.

Wir sind sauer – Wir wollen Aufklärung – wir wollen Gerechtigkeit
Deshalb findet am 09.02.2021 ein internationaler Aktionstag in 14 Städten statt, um die Behörden an ihr Versagen zu erinnern. Dieser Tag ist den Vermissten gewidmet. Auch die Seebrücke Leipzig und Alarmphone rufen unter dem Motto “CommemorAction” zu einer Kundgebung um 16:00 Uhr auf dem Augustusplatz auf.
In Solidarität mit den Angehörigen und Freund*innen die in Al Fasher Antworten auf dieses brutale Schweigen fordern und in Solidarität mit den Freund*innen und Familien aller Menschen, die durch das gewaltsame europäische Grenzregime verschwunden sind oder getötet wurden, versammeln wir uns am 9.Februar in mehreren Städten, um Antworten zu fordern.
Wir wollen das Ende der rassistischen Gewalt und kämpfen dafür, Europa für seine Verbrechen zur Rechenschaft zu ziehen, und dafür, dass alle Menschen sich frei über Ländergrenzen bewegen können. Das Sterben auf See und an Ländergrenzen muss ein Ende haben!
End Fortress Europe Now!!!

Beitrag teilen!

Nach oben