Trauma und Intersektionalität im Kontext Flucht

Startseite|Trauma und Intersektionalität im Kontext Flucht
Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Viele Geflüchtete haben vor, während oder nach ihrerFlucht traumatische Erlebnisse wie Diskriminierung oder (sexualisierte) Gewaltüberlebt. Für Menschen mit Gewalterfahrung ist daher ein Schutz vor weiterenOhnmachtserfahrungen entscheidend. Wie kann eine feministische undrassismuskritische Arbeit aussehen, die Be_hinderungen und Ausschlüsse sichtbarmacht? Denn oft werden Rassismus, Ableismus oder Sexismus nur separatbetrachtet. Um das eigene professionelle Handeln zu reflektieren, wollen wiruns diese Mehrfachdiskriminierungen und Ausgrenzungserfahrungen geflüchteterMenschen zusammen aus einer Traumaperspektive anschauen. Gemeinsam überlegenwir, wie ein intersektionales Traumaverständnis aussehen kann, das Erfahrungenwie sexualisierte Gewalt, Exklusion und Rassismus anerkennt und Empowerment fürgeflüchtete Menschen ermöglicht.

Nach oben