Lade Veranstaltungen
VERSYCHOBEN AUF DEN 13.02.
English below
Protestaktion mit Video Performance
Ort: Invalidenpark // Denkmal “Sinkende Mauer”
Wir können nicht mehr länger wegsehen! An der bosnisch-kroatischen EU-Außengrenze spielt sich eine humanitäre Krise ab und die EU verschließt ihre Augen! Setzt mit uns gemeinsam ein Zeichen bei unserer ersten Protestaktion am Sonntag, 07.02. vor dem Paul-Löbe-Haus am Gedenkort „Weiße Kreuze“.
Da die Berichterstattung vor Ort zunehmend erschwert wird, wollen wir die grausame Situation der Geflüchteten und die Missachtung jeglicher Asyl- und Menschenrechte sichtbar machen. Damit wirklich niemand mehr wegsehen kann, projizieren wir unsere Videoaufnahmen direkt ins Regierungsviertel, an die Wand des Paul-Löbe-Hauses!
Unsere Video Performance, begleitet von Redebeiträgen und Live-Musik, wird nicht nur die Lage vor Ort zeigen, sondern die Menschen auf der Flucht auch selbst zu Wort kommen lassen. Wir wollen damit die Stimmen der Geflüchteten nach Berlin und in die Nähe von direkten und indirekten politischen Entscheidungsträger:innen holen. Denn wir fordern ein sofortiges Einstellen illegaler Pushbacks und eine humane Grenzpolitik – Menschenrechte kennen keine Grenzen!
In Solidarität mit Gewaltopfern an den EU-Außengrenzen wollen wir eine Schweigeminute abhalten. Für ein geplantes Kerzenmeer bringt gerne ein eigenes Windlicht mit. ❤
#staytuned: Weitere Protestaktionen unseres städteübergreifenden Kollektivs ÜberGrenzen werden folgen!
von Lipa über Wien nach Berlin #grenzenlosesolidarität #wirhabenplatz #refugeeswelcome
Die Veranstaltung wird u.a. unterstüzt von Wir packen‘s an e.V., SOS Balkanroute und Balkanbrücke.
——Wir achten auf eine strenge Einhaltung der derzeitigen Corona-Regeln: Tragt bitte eine Maske, haltet ausreichend Abstand (1,5m) und folgt eventuellen Ansagen der Ordner:innen! ——
//
Protest with video performance
Invalidenpark // Denkmal “Sinkende Mauer”
We can’t look away any longer! A humanitarian crisis is taking place at the Bosnian-Croatian external EU border and the EU is closing its eyes! Join us to make a statement with our first protest on Sunday, 07.02. in front of the Paul-Löbe-Haus at the memorial place “White Crosses“.
Since the reporting from Bosnia-Herzegovina is increasingly difficult, we want to make the cruel situation of the refugees and the disregard for any asylum and human rights visible. We project our video recordings directly into the government quarter, on the wall of the Paul-Löbe-Haus, so that nobody will be able to look away!
Our video performance, accompanied by speeches and live music, will not only show the situation in Bosnia-Herzegovina, but also let refugees speak for themselves. We want to bring the voices of the refugees to Berlin and close to direct and indirect political decision makers. We demand an immediate stop of illegal pushbacks and a humane border policy – human rights know no borders!
In solidarity with victims of violence at the EU external borders we want to hold a minute of silence. For a planned sea of candles feel free to bring your own candle (in a glass). ❤
#staytuned: More protests of our cross-city collective ÜberGrenzen will follow!
From Lipa to Vienna to Berlin #borderlesssolidarity #wirhabenplatz #refugeeswelcome
The event is supported by Wir packen’s an e.V., SOS Balkanroute and Balkanbrücke, among others.
——We ensure strict compliance with the current Corona rules: Please wear a mask, keep enough distance (1.5m) and follow possible announcements of our crew! ——

Beitrag teilen!

Nach oben