"
<\/a><\/div>
\n
<\/i><\/a><\/div>\n
\n \n \n \n \n <\/path>\n <\/path>\n <\/path>\n <\/path>\n <\/g>\n <\/svg>\n <\/i>\n
#LeaveNoOneBehind NEWS<\/span><\/a><\/div>\n\n\n<\/i>\n\n
\n
<\/div>\n
\n
\n
This media is not supported in your browser<\/div>\n VIEW IN TELEGRAM<\/span>\n <\/div>\n<\/div><\/a>\n
Es ist soweit: Die Taliban haben heute begonnen, in die afghanische Hauptstadt Kabul einzudringen. Tausende Menschen versuchen, die Stadt zu verlassen, um ihr Leben und ihre Freiheit zu retten.Noch letzte Woche hatten sechs europ\u00e4ische L\u00e4nder ein Schreiben an die Europ\u00e4ische Kommission unterzeichnet, in dem sie ernsthaft darauf dr\u00e4ngen, die Abschiebungen nach Afghanistan fortzusetzen. Dies nicht zu tun, w\u00fcrde "mehr Menschen ermutigen, ihre Heimat zu verlassen". Als ob das der Grund w\u00e4re, warum die Menschen ihre Heimat verlassen.Das ist die Reaktion, die unseren Politikern einf\u00e4llt?Zwei der unterzeichnenden L\u00e4nder, die Niederlande und Deutschland, haben inzwischen diese Forderung zur\u00fcckgezogen. Der \u00f6sterreichische Bundeskanzler Kurz beharrt jedoch darauf, die Abschiebungen fortzusetzen. Sebastian Kurz, das ist Wahnsinn!Teilt das Video via Instagram, Twitter, Telegram!<\/div>\n\n